02 Jun 02. Juni 2016

After Work Lecture und Diskussion zum Thema ‘Stroke Unit‘ / 18-19.30 Uhr / Hörsaal 2 (C-1402) der Hochschule für Gesundheit (Gebäude C)

After Work Lecture und Diskussion zum Thema ‘Stroke Unit‘ / 18-19.30 Uhr / Hörsaal 2 (C-1402) der Hochschule für Gesundheit (hsg, Gebäude C, Gesundheitscampus 6-8, 44801 Bochum)

Der Begriff ‚Stroke Unit‘ kommt aus dem Englischen und bedeutet ‚Schlaganfall-Spezialstation‘. Eine Stroke Unit ist demnach eine Abteilung, in der ausschließlich Patient*innen mit einem Schlaganfall behandelt werden. Das interdisziplinäre Behandlungsteam ist in der Schlaganfallbehandlung geschult und die Patient*innen werden rund um die Uhr überwacht.

In der AWL werden drei Referent*innen aus der Schweiz über aktuelle Entwicklungen und Behandlungsstandards zur Versorgung von Patient*innen in der akuten Phase nach einem Schlaganfall berichten: Cornelia Gasser ist Physiotherapeutin im Fachbereich Neurologie/Neurochirurgie am Kontonsspital Aarau. Anna Göbel ist die fachverantwortliche Physiotherapeutin im Bereich Neurologie am Kantonsspital Winterthur. Detlef Marks ist Abteilungsleiter der Physiotherapie der Rehaklinik Zihlschlacht. Die drei Referent*innen verfügen über langjährige Erfahrung und hohe Expertise in der Neurorehabilitation und hier speziell in der Versorgung von Patient*innen mit einem Schlaganfall. Es besteht eine Forschungs- und Praxiskooperation zwischen den Referent*innen und dem Studienbereich Physiotherapie.

Die AWL richtet sich an alle interessierten Personen und ist kostenfrei.

Um Anmeldung per Mail unter kirsten.dommermuth@hs-gesundheit.de wird gebeten.

 

 

 

 

 

 

 

Social Media

UniverCity Bochum bei Instagram

Um Ihnen eine optimale Seite bereitzustellen und diese stetig zu optimieren setzen wir Analyse-Software samt Cookies ein. Alle Informationen zu Ihren Rechten und den Diensten finden Sie in der Datenschutzerklärung.