07 Mai 07. Mai 2015

Workshop: "Hände sagen so viel mehr" / 14.30-17.30 Uhr / hsg

Workshop: "Hände sagen so viel mehr" / 14.30-17.30 Uhr / hsg

 

Der Studienbereich Hebammenkunde der Hochschule für Gesundheit (hsg) lädt am 7. Mai 2015 von 14:30 bis 17.30 Uhr zu einem Workshop im Rahmen der Veranstaltungsreihe ‚After Work Lectures‘ (AWL) zum Thema ‚Hände sagen so viel mehr‘ in die Hochschule (Hörsaal 1, Universitätsstr. 105, 44789 Bochum) ein.

Über 50 Prozent unserer Kommunikation bestreiten wir mit nonverbalen Mitteln, also ohne Worte. Der Workshop richtet sich an alle, die lernen wollen, diese Kommunikation gezielt und effektiv einzusetzen. Im Workshop wird ein kurzer historischen Abriss zur Entwicklung von Gebärden und der Deutschen Gebärdensprache gegeben und aufgezeigt, wie sich die Sprache der Menschheit und das Sprechen jedes Einzelnen von der ‚Hand zum Mund‘ entwickelt  haben. Anhand von Filmbeispielen wird die Aufmerksamkeit für nonverbale Anteile unserer Kommunikation geweckt. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden die praktischen Fähigkeiten der nonverbalen Kommunikation geübt und angewendet.

Die Referentin des Workshops, Gudrun Siegel-Bruns, ist zweite Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Unterstützten Kommunikation mit Gebärden und Symbolen ‚MAKATON Deutschland‘.

Der Workshop ist eine Veranstaltung der hsg mit freiem Eintritt. Die Veranstaltung wird gemäß Paragraf sieben der Hebammenberufsordnung mit vier Fortbildungsstunden zertifiziert. Um Anmeldung unter: kirsten.dommermuth(at)hs-gesundheit.de wird gebeten.

 

 

 

 

 

 

Social Media

UniverCity Bochum bei Instagram

Um Ihnen eine optimale Seite bereitzustellen und diese stetig zu optimieren setzen wir Analyse-Software samt Cookies ein. Alle Informationen zu Ihren Rechten und den Diensten finden Sie in der Datenschutzerklärung.