Bochum ist die Wissenschaftshochburg im Ruhrgebiet - sieben Hochschulen, rund 56.000 Studierende und annähernd 10.000 Beschäftigte stehen für eine einzigartige akademische Vielfalt.

UniverCity Bochum ist der Zusammenschluss der Stadt Bochum, der Bochum Marketing GmbH, der IHK Mittleres Ruhrgebiet, des Akademischen Förderungswerkes, des Deutschen Bergbau-Museums sowie von sieben Bochumer Hochschulen.

Das gemeinsame Ziel der Partner ist die weitere Stärkung Bochums als Stadt der Wissenschaft und Bildung und eine stärkere Identifikation der Bochumer Bürgerinnen und Bürger mit den wissenschaftlichen Einrichtungen der Stadt.

Mit UniverCity Bochum haben Stadt, Hochschulen und weitere Partner hierfür ein Format der Zusammenarbeit geschaffen.

UNIVERCITY-KOMPASS

Der UniverCity-Kompass bringt die UniverCity Bochum auf den Punkt. Er gibt einen Überblick über das, was UniverCity Bochum ist:

  • ein bundesweit einmaliges Netzwerk,
  • eine gemeinsame Marke für die Aktivitäten der Netzwerkpartner,
  • ein programmatischer Ansatz im Sinne einer wissensbasierten Stadtentwicklung.

Damit knüpft der UniverCity-Kompass an das im Jahr 2014 veröffentlichte Rahmenkonzept Wissenschaftsstadt der UniverCity Bochum an. Mit dem Ziel der programmatischen Weiterentwicklung der UniverCity Bochum hatte der Haupt- und Finanzausschuss des Rates der Stadt Bochum im Mai 2013 die Verwaltung beauftragt, das Rahmenkonzept Wissenschaftsstadt, das auch als Projekthandbuch fungierte, zu erarbeiten. Ab sofort schafft der UniverCity-Kompass als Nachfolgeprodukt des Rahmenkonzeptes Orientierung für die UniverCity Bochum und ihre Aktivitäten.

Der UniverCity-Kompass auf einen Blick

I Bochum – die Hochschulstadt im Ruhrgebiet

Bochum ist die Hochschulstadt im Ruhrgebiet. Hier gibt es acht Hochschulen, die über 56.000 Studierende aus 150 Nationen zählen (vgl. Tabelle 1 im UniverCity-Kompass). Zudem sind an den Bochumer Hochschulen mehr als 10.000 Menschen beschäftigt, von denen allein 7.500 im wissenschaftlich-künstlerischen Bereich tätig sind. Nach absoluten Zahlen ist Bochum zweitgrößter Hochschulstandort in Nordrhein-Westfalen und sechsgrößter Deutschlands.

Die Bochumer Hochschullandschaft ist zentraler Ausgangspunkt für die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit der Stadt. Das lässt sich an fünf Faktoren festmachen.
Mehr

II UniverCity Bochum – Netzwerk, Marke, programmatischer Ansatz

Die UniverCity Bochum ist Netzwerk, Marke und programmatischer Ansatz. Sie ist 2009 aus dem damaligen Hochschulnetzwerk „Bochum-hoch-vier“, an dem auch die Stadt Bochum beteiligt war, hervorgegangen, als das Bochumer Hochschulangebot auf der Basis der vier am Standort vorhandenen Hochschulen (Ruhr-Universität Bochum, Hochschule Bochum, Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe und Technische Hochschule Georg Agricola) um zwei neue Einrichtungen erweitert wurde (EBZ Business School und Hochschule für Gesundheit).

Heute zählt das Netzwerk der UniverCity Bochum zwölf Partner; neben einer weiteren Hochschule (Folkwang Universität der Künste) sind dies das Akademische Förderungswerk, die Bochum Marketing GmbH, die Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet, das Deutsche Bergbau-Museum Bochum (als Leibniz-Forschungsmuseum) und nicht zuletzt die Stadt Bochum.

Das Ziel der UniverCity Bochum ist die weitere Stärkung Bochums als Stadt der Wissenschaft und Bildung. Dieses Ziel ist Bestandteil der Mission der UniverCity Bochum, die die Netzwerkpartner im November 2011 unterschrieben haben und die in ihrem Wortlaut auch Eingang in einen Beschluss des Rates der Stadt Bochum gefunden hat. Die Mission gibt dem Netzwerk nicht nur den Rahmen für ein verbindlicheres Miteinander, sondern sorgt auch für politische Legitimation.
Mehr

III Strategische Weiterentwicklung

Die UniverCity Bochum hat zuletzt in einem abgestimmten Prozess mit den Partnern ihre Strategie weiterentwickelt. Ausgangspunkt hierfür war der aus dem Netzwerk heraus formulierte Wunsch, die Aktivitäten der UniverCity Bochum stärker zu fokussieren und zu priorisieren und die inhaltliche Arbeit noch bewusster mit den Marketingaktivitäten zu verzahnen. Operatives Ziel war die Entwicklung eines auf dieser Grundlage abgestimmten Maßnahmenplans. Der vorliegende UniverCity-Kompass ist ein weiteres Ergebnis des Prozesses. Er stellt die Fortschreibung des Rahmenkonzeptes Wissenschaftsstadt dar und ersetzt dieses.

Die Kernthemen, die aus der Mission abgeleitet wurden, geben nunmehr die inhaltliche Richtung der UniverCity Bochum vor. Sie ergänzen die im Zusammenhang mit der Mission definierten Handlungsfelder (Urbanität, Wirtschaft, Akademische Bildungspotenziale und Internationalität/Willkommenskultur) und sind stärker operativ geprägt.
Mehr

IV Projekte

Das Ziel der Netzwerkpartner, Bochum als Stadt der Wissenschaft und Bildung weiter zu stärken, wird durch die Umsetzung konkreter Projekte sicht- und erlebbar. Unter dem Dach der gemeinsamen Marke UniverCity Bochum realisieren die Netzwerkpartner vielfältige Angebote für unterschiedliche Zielgruppen.

Zu den wichtigsten zählen Studieninteressierte, Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Bürgerinnen und Bürger. Die inhaltliche Ausrichtung und strategische Bedeutung der Projekte leitet sich aus der Mission und den im Kapitel III beschriebenen Kernthemen ab. Das Management der Projekte erfolgt wie in Kapitel III beschrieben. Zur nachhaltigen Stärkung der Marke wird ein Corporate Design verwendet, dessen Bildsprache zielgruppengerecht variiert. Projekte der UniverCity Bochum sowie aktuelle Themen der Netzwerkpartner werden auf der Website der UniverCity Bochum und über soziale Medien vorgestellt. Finanziert werden die Projekte aus Mitteln der Netzwerkpartner sowie aus Drittmitteln.

Die im UniverCity-Kompass vorgestellten Projekte sind Beispiele und dienen als Einblick in aktuelle und abgeschlossene Aktivitäten. Sie sind jeweils einem Kernthema zugeordnet.
Mehr

V Von der Wissenschaftsstadt zur Wissensstadt

Die UniverCity Bochum hat die weitere Stärkung Bochums als Stadt der Wissenschaft und Bildung zum Ziel. Dass die Stadt insbesondere mit der UniverCity Bochum hier im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich gut aufgestellt ist, hat der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft zuletzt im Rahmen einer Studie festgestellt. Damit ist nicht nur die Basis für die Wissenschaftsstadt, sondern auch für die Wissensstadt Bochum gelegt. Die beiden Begriffe beschreiben verschiedene strategische Pfade und Dimensionen der Stadtentwicklung.

Der Ansatz der „Wissenschaftsstadt“ rückt die Hochschulen und sonstigen wissenschaftlichen Einrichtungen einer Stadt und ihre unmittelbare Bedeutung für die weitere Stadtentwicklung in den Mittelpunkt, während sich die „Wissensstadt“ auf alle Akteure einer Stadtgesellschaft bezieht, die Wissen a) produzieren, b) vermitteln, verbreiten und transferieren sowie c) anwenden und verarbeiten.
Mehr

Ansprechpartner:
Dr. Lars Tata
Netzwerkmanagement UniverCity Bochum
Stadt Bochum
Referat des Oberbürgermeisters für gesamtstädtische Angelegenheiten
Willy-Brandt-Platz 2–6, 44777 Bochum
Tel. +49 (0)234 910 50 66
ltata@bochum.de
www.bochum.de/referat-oberbuergermeister

Download UniverCity-Kompass

Mehr über UniverCity Bochum

 

 

Social Media

---
Kalender